Fandom


Herkunft und GeschichteBearbeiten

Staffordshire Bullterrier
Staffordshire bull terrier dog
FCI Nr.076
Gruppe 3: Terrier
Sektion 3: Bullartige Terrier
Ohne Arbeitsprüfung
Infos:
Ursprung:
Widerristhöhe:
Gewicht:
Lebenserwartung:
Alternative Namen:
Großbritannien
36-41 cm
11-17 kg
12-14 Jahre
Staff
Aussehen:
Körperbau: Kompakter, muskulöser Hund mit breitem Schädel und kraftvollem Kiefer. Die kleinen Ohren sind rosenförmig oder halb spitz. Die sich zur Spitze hin verjüngende Rute ist von mittlerer Länge.
Fell: Das Haarkleid ist kurz und glatt.
Farbe: Es kann schwarz, blau, falbfarben oder gestromt sein, häufig mit weißen Abzeichen.
Einsatz:
Früher: Kampfhund
Heute: Familien,- Begleit- und Rettungshund

Dieser Bull Terrier ist nach der englischen Grafschaft Staffordshire benannt, wo er als Kamofhund aus Bulldogs und verschiedenen Terrier - Rassen gezüchtet wurde. In dieser Eigenschaft wurde er allerdings bald vom English Bull Terrier in den Schatten gestellt, und 1911, als Hundekämpfe in Großbritannien verboten wurden, nahm seine Beliebtheit dramatisch ab. Diese Rasse hielt sich trotzdem bekam durch selektive Züchtung ein friedlicheres Wesen. Im 20. Jahrhundert nahm die Beliebtheit des Staffordshire Bull Terriers als Begleithund wieder zu. Er ist ein furchtloser, gelegentlich eigensinniger Hund, doch sehr treu, anhänglich und friedlich. In vielen deutschen Bundesländern unterliegt er allerdings der Kampfhundeverordnung.

CharakterBearbeiten

Der Staffordshire Bullterrier ist von Natur aus ein sehr liebenswürdiger, freundlicher, treuer sowie ausdauernder, aber auch dominanter Hund. Er ist ein sehr gutmütiger Hund und mitunter in seiner Familie sehr kinderlieb und hat auch viel Geduld mit Kindern.Im Prinzip ist der Staffordshire Bullterrier ein zuverlässiger, mutiger und hartnäckiger Geselle, der sehr menschenbezogen ist. Aufgrund seiner Anhänglichkeit ist er auch sehr anpassungsfähig, was wiederum die Haltung in einer Stadtwohnung ermöglich.

Wesensmerkmale in Kürze:Bearbeiten

  • kinderlieb
  • leidet unter zu großer Hitze
  • braucht wenig Fellpflege
  • kommt mit anderen Hunden nicht gut zurecht
  • guter Wachhund

BilderBearbeiten

QuellenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.