Fandom



Herkunft und GeschichteBearbeiten

Neufundländer
Braun
FCI Nr.050
Gruppe 2: Pinscher und Schnauzer - Molossoide - Schweizer Sennenhunde
Sektion 2: Molossoide 2.2 Berghunde
Ohne Arbeitsprüfung
Infos:
Ursprung:
Widerristhöhe:
Gewicht:
Lebenserwartung:
Alternative Namen:
Kanada
66-74 cm
54-62 kg
8-10 Jahre
Newfoundlanddog
Aussehen:
Körperbau: Massiger Hund mit breitem, schwerem Schädel und relativ kurzem, quadratischem Fang. Die Behänge sind dreieckig. Die Rute ist lang und buschig.
Fell: Das Haarkleid ist dicht und mittellang.
Farbe: Es ist schwarz, weiß-schwarz oder braun bis bronzefarben.
Einsatz:
Früher: Rettungs- und Wasserhund
Heute: Rettungs-, Wasser-, Begleit-, Zug- und Schlittenhund

Zwar ist diese Rasse nach der kanadischen Insel benannt, doch ist nicht zweifelsfrei geklärt, ob sie tatsächlich von dort stammt oder sich nicht eher aus dem großen schwarzen Bärenhund entwickelt hat, der mit den Wikingern oder später mit europäischen Siedlern und Fischern nach Kanada gelangte. Eine andere Vermutung ist, dass es sich bei dem Neufundländer um einen nahen Verwandten des Labrador Retrievers handelt, denn auch wenn der Neufundländer wesentlich größer ist, haben die beiden Rassen viele Gemeinsamkeiten, unter anderem die Zwischenzehenhaut und die Liebe zum Wasser. Beide Rassen wurden ursprünglich von Fischern als Helfer beim Einbringen der Netzte und bei der Suche nach verlorenem Gerät eingesetzt. Neufundländer retteten auch etliche über Bord gegangene Seeleute, außerdem wurden sie als Zugtiere auf Fischmärkten eingesetzt. Heute jedoch trifft man sie zumeist als Begleithund an.

CharakterBearbeiten

Der Neufundländer hat einen freundlichen, ruhigen und ausgeglichenen Charakter. Er gilt als sehr intelligenter, anhänglicher und treuer Hund, der seine ganze Aufmerksamkeit seinem Herrchen und Familie widmet. Vorallem Kindern schenkt er besonders viel Aufmerksamkeit, da bei ihnen sein Beschützerinstinkt geweckt wird. Der Neufundländer versteht sich sehr gut mit anderen Hunden, weiß sich jedoch zu verteidigen, falls ihn ein anderer Hund angreifen sollte.Auch wenn er der Bär unter den Hunden ist und eine ruhige Seele hat, so ist er trotzdem aufgeweckt und bewegungsfreudig. Neufundländer sind für ihre positiven Eigenschaften bekannt und werden nur selten mit negativen Anlagen geboren. Weicht sein Wesen von seinen eigentlichen Eigenschaften ab, so ist oft eine falsche Erziehung Schuld.

Wesensmerkmale in Kürze:Bearbeiten

  • kinderlieb
  • ungeeignet für Stadtwohnung
  • fühlt sich in kaltem Klima wohl
  • braucht sehr viel Fellpflege
  • lebt und schläft gerne im Freien
  • lässt sich leicht zum Gehorsam erziehen

Bilder zum NeufundländerBearbeiten

QuellenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.