Fandom


Herkunft und GeschichteBearbeiten

Mittelspitz
Mittelspitz Lady Godiva from Balgowan s Glory
FCI Nr.097
Gruppe 5: Spitze und Hunde vom Urtyp
Sektion 4: Europäische Spitze
Ohne Arbeitsprüfung
Infos:
Ursprung:
Widerristhöhe:
Gewicht:
Lebenserwartung:
Deutschland
30-36 cm
6-11 kg
13-15 Jahre
Aussehen:
Körperbau: Mittelgroßer Spitz. Die dreieckigen Ohren sind hoch angesetzt und aufrecht. Die Rute wird über dem Rücken getragen.
Fell: Das Fell ist üppig und die Rute ist befedert.
Farbe: Die Farbpalette reicht von Creme, Grau, Braun über Schwarz, Schwarz und Weiß bis hin zu Schwarz und Lohe.
Einsatz:
Früher: Gebrauchs-, Hof- und Wachhund
Heute: Familien-, Begleit- und Wachhund

Der Mittelspitz ist, wie der Name schon andeutet, ein mittelgroßer Spitz und einer der fünf Spitzvarietäten, die vom Wolfsspitz bis zum Zwergspitz reichen. Der Mittelspitz ist ein Nachkomme des steinzeitlichen Torfhundes und die älteste Rasse Mitteleuropas. Er wurde in der Folge von Einkreuzungen verschiedener europäischer Hütehunde verfeinert und während andere Spitze überwiegend als Begleithunde gezüchtet wurden, hielt man den Mittelspitz gemeinhin als Gebrauchs- und Hofhund. Später entwickelte er sich auch zu einem modischen Begleithund. Heute gilt der Mittelspitz, ein aufgeweckter, verspielter und lebhafter Hund, im Allgemeinen als guter Gefährte, der sich in menschlicher Gesellschaft sehr wohl fühlt.

CharakterBearbeiten

Der Deutsche Mittelspitz ist ein aufgeweckter und intelligenter Familienhund, der sehr an seinem Besitzer und seiner Familie hängt. Sein Umgang mit Kindern und anderen Hunden gilt als vorbildlich. Spitze lernen recht leicht und schnell, sodass ihre Erziehung kaum Probleme bereitet. Aufpassen ist seine Passion, er hört alles – auch nachts, "seine Leute” können ruhig schlafen. Er hat viele Talente, Witz und Temperament und ist beileibe kein "Omahund”. Der Mittelspitz ist sportlich (die anderen Größen auch), auf manchem Hundeplatz hat er schon für Staunen gesorgt. Hundesport, Agility, Radfahren, lange Wanderungen mag er gern, auch als Begleithund für Reiter ist er geeignet. Durch den fehlenden Jagdtrieb sind Ausflüge in Wald und Feld stressfrei, auch wo Wild auftaucht und Fährten gut duften, bleibt der Spitz folgsam, aber Ratten und Mäuse werden gejagt. Noch immer hängt dem Spitz an, er sei bissig, falsch und ein Kläffer. Von Natur ist der Spitz rührend anhänglich, treu, folgsam, ein Hund mit ganz viel Seele. Wie alle Hunde, ist auch der Spitz von Natur aus ein fröhliches und lernfreudiges Wesen, für das es nichts schöneres gibt, als inmitten ihrer Familie zu leben.

BilderBearbeiten

QuellenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.