Fandom


Herkunft und GeschichteBearbeiten

Großer Münsterländer
Grosser muensterlaender1
FCI Nr.118
Gruppe 7: Vorstehhunde
Sektion 1: Kontinentale Vorstehhunde 1.2 Typ 'Spaniel'
Mit Arbeitsprüfung
Infos:
Ursprung:
Widerristhöhe:
Gewicht:
Lebenserwartung:
Deutschland
58-65 cm
25-32 kg
12-14 Jahre
Aussehen:
Körperbau: Muskulöser, setterähnlicher Hund. Die Rute wird in der Regel horizontal getragen. Die Behänge sind breit.
Fell: Das Haarkleid ist dicht, lang und auf Brust, Läufen und Rute gut befedert.
Farbe: Das Fell ist typischerweise weiß mit schwarzen Platten, Flecken oder Tupfen.
Einsatz:
Früher: Jagdgebrauchshund
Heute: Jagdgebrauchs-, Begleit- und Familienhund

Der Große Münsterländer wurde im 19. Jahrhundert wahrscheinlich aus dem Deutsch Langhaar gezüchtet, dessen Rassestandard lediglich leberfarben-weiße Hunde zuließ. Ungeachtet der Farbe waren diese schwarz-weiß gescheckten Tiere sehr gute Jagdhunde. So wurde nach und nach eine Rasse mit einenen Standards entwickelt und mit der Gründung eines Zuchtvereins 1919 anerkannt. Der intelligente, gehorsame und arbeitsame Große Münsterländer ist ein guter Spür-, Vorsteh- und Apportierhund. Er wird jedoch nicht nur als Jagdgebrauchshund geschätzt, sondern wegen seines heiteren und anhänglichen Wesens auch als Familienhund. Am wohlsten fühlt sich der Münsterländer, wenn er draußen aktiv sein kann. Er bevorzugt stets die Nähe zu seinem Besitzer.

CharakterBearbeiten

Der Große Münsterländer Vorstehhund ist ein liebenswerter und tüchtiger Zeitgenosse, ein Hund mit Jagdverstand und Familiensinn. Die wichtigsten Eigenschaften sind laut Rassestandard Führigkeit, Gelehrigkeit und zuverlässige Verwendbarkeit für die Jagd, insbesondere nach dem Schuss. Das Wesen ist lebhaft, aber ohne Nervosität. In den Genuss, seine zahlreichen positiven Seiten kennenlernen zu dürfen, kommt allerdings nur ein kleiner Kreis. Verantwortungsvolle Züchter geben Welpen dieser Rasse nur an Jäger und/oder an Menschen ab, die nachweisen können, dass sie mit diesem Hund ausreichend arbeiten. Verantwortungsvolle Hundehalter lassen die Finger von den Welpen, wenn sie ihnen nicht das Leben bieten können, das sie glücklich macht. Der große Münsterländer ist ein arbeitsfreudiger Hund, der sowohl geistig als auch körperlich beschäftigt werden will. Da dies mit einem täglichen Aufwand von mehreren Stunden verbunden ist, können Nicht-Jäger die Voraussetzung nur selten erfüllen. Er ist das, was man unter "leichtführig" versteht: Er hat den Willen zu lernen und zu gehorchen. Aber mit Grundkursen ist es nicht getan, der Hund will arbeiten.

Wesensmerkmale in Kürze:Bearbeiten

  • kinderlieb
  • für Stadtwohnung geeignet
  • fühlt sich in kaltem Klima wohl
  • lässt sich leicht zum Gehorsam erziehen
  • verträgt sich gut mit anderen Hunden
  • guter Wachhund

BilderBearbeiten

QuellenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.