Fandom


Herkunft und GeschichteBearbeiten

English Bulldog
English Bulldog
FCI Nr.149
Gruppe 2: Pinscher und Schnauzer - Molossoide - Schweizer Sennenhunde
Sektion 2: Molossoide 2.1 Doggenartige Hunde
Ohne Arbeitsprüfung
Infos:
Ursprung:
Widerristhöhe:
Gewicht:
Lebenserwartung:
Andere Namen:
Großbritannien
31-40 cm
22-25 kg
8-10 Jahre
Englische Bulldogge
Aussehen:
Körperbau: Kleiner, kompakter, aber sehr muskulöser Hund mit relativ großem Kopf, kurzem, boxerähnlichem Fang und loser Haut. Die Ohren sind in der Regel nach hinten fallend. Die Rute ist kurz.
Fell: Das Haar ist von feiner Struktur, kurz, dicht und glatt.
Farbe: Es kann rot, falbfarben, weiß, gestromt oder eine Mischung dieser Farben sein.
Einsatz:
Früher: Bullenbeiß- und Kampfhund
Heute: Familien- und Begleithund


Der Ursprung ist nach einer Theorie etwa im 6. Jahrhundert v. Chr. zu suchen, als mit Britannien Handel treibende Phönizier ihre aus der Levante mitgebrachten Molosser mit britannischen doggenartigen Hunden kreuzten. Erstmals erwähnt wird der Hund im 13. Jahrhundert unter dem Namen Bonddog (von englisch bond „fesseln“) bzw. Bolddog (von bold „kühn“). Der heutige Name taucht etwa im 17. Jahrhundert auf.

Die britische Nationalrasse, der Bulldog, wurde ursprünglich aus kräftigen Mastifftypen als Bullenbeißer (daher der Name) gezüchtet. Als 1835 das Bullenbeißen verboten wurde, wurde Terrierblut eingekreuzt, um den wendigeren Bullterrier zu züchten; der Bulldog hingegen verlor an Beliebtheit. Einige Züchter unternahmen allerdings große Anstrengungen, um den Fortbestand der Rasse zu sichern, und viele Jahre selektiver Züchtung brachten den weniger aggressiven, aber immer noch stattlich aussehenden Bulldog hervor, wie wir ihn heute kennen.

CharakterBearbeiten

Der sehr anhängliche Hund wird oft als eine der sanftmütigsten Rassen betrachtet, was ihn zu einem guten Familiengefährten macht. Die Bulldogge tritt selbstbewußt und freundlich auf. Ihr Mut und ihre Schmerzunempfindlichkeit sind das verbliebene Erbe ihrer Vergangenheit. Die Erziehung ist nicht einfach, der Hund wird als eigenwillig beschrieben. "Kadavergehorsam" darf der Mensch von ihm nicht erwarten, wohl aber Anhänglichkeit und absolute Gutmütigkeit. Die moderne Englische Bulldoge ist sehr hitzeempfindlich, lange Spaziergänge und ausgelassene Spiele sollten bei höheren Temperaturen vermieden werden.

Wesensmerkmale in Kürze:Bearbeiten

  • kinderlieb
  • für Stadtwohnung geeignet
  • leidet unter zu großer Hitze
  • verträgt sich gut mit anderen Hunden
  • begnügt sich mit mäßiger körperlicher Betätigung
  • nicht immer sehr wachsam

BilderBearbeiten

QuellenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.