Fandom


Herkunft und GeschichteBearbeiten

Bobtail
VS000261-Bobtail
FCI Nr.016
Gruppe 1: Hütehunde und Treibhunde (ohne Schweizer Sennenhunde)
Sektion 1: Schäferhunde
Ohne Arbeitsprüfung
Infos:
Ursprung:
Widerristhöhe:
Gewicht:
Lebenserwartung:
Alternative Namen:
Großbritannien
56-61 cm
27-41 kg
10-12 Jahre
Old English Sheepdog und Altenglischer Schäferhund
Aussehen:
Körperbau: Großer, muskulöser Schäferhund mit breitem, tiefem Brustkorb. Die kleinen Ohren verschwinden unter dem dichten Haarkleid, die Rute kann von Natur aus stummelartig oder, wo nicht verboten, kupiert sein.
Fell: Das Haarkleid ist dicht und zottig.
Farbe: Das Fell ist normalerweise blau, grau oder blue merle, gewöhnlich mit weißen Abzeichen oder weiß mit dunklen Abzeichen.
Einsatz:
Früher: Hüte- und Treibhund
Heute: Hüte-, Treib-, Begleit- und Ausstellungshund

Der Old English Sheepdog, eine große, bekannte Rasse mit unverwechselbarem zottigem Fell, wurde im 18. und 19. Jahrhundert in Westengland wohl hauptsächlich aus Bearded Collies gezüchtet. Aber auch einige andere Rassen wie Briard, Bergamasker, Deerhound und der russische Owtscharka gelten als mögliche Vorfahren. Wie der Name schon vermuten lässt, wurde der "alte englische Schäferhund" hauptsächlich zum Hüten von Schafherden eingesetzt, aber auch zum Treiben von Rinder- und selbst von Rentierherden in kälteren Gegenden, gut geschützt durch sein dichtes Fell. Früher hat man den Hund im Frühjahr zusammen mit den Schafen geschoren. Heute ist er eher als Begleit- und Ausstellungshund stat als Arbeitshund gefragt. Sein Fell benötigt regelmäßig Pflege.

BeschreibungBearbeiten

Durch sein üppiges Fell wirkt der Bobtail größer und massiger als er ist: Hündinnen haben eine Schulterhöhe von mindestens 56 cm und Rüden von 61 cm, die FCI legt kein Gewicht fest. Das Haar ist von guter, reichhaltiger, harter Struktur, nicht gerade, sondern zottig und frei von Locken, in jeder Schattierung von grau, angegraut oder blau. Rumpf und Hinterläufe sind durchgehend einfarbig, dabei mit oder ohne weiße „Socken“. Die Unterwolle bildet ein wasserfestes Flor. Die Ohren sind klein und flach; an den Seiten des Kopfes getragen. Bei manchen Hunden ist die Stummelrute angeboren, wurde früher auch kupiert. Das Kupieren ist in vielen Länder Europas verboten. Der größte Teil der Hunde sollte also eine normale, unauffällige Rute haben.

CharakterBearbeiten

Als ehemaliger Herdenschutzhund bewacht der Bobtail alles ihm Anvertraute, ist aber umgänglicher als die Mehrzahl der Herdenschutzhunde. Als ehemaliger Arbeitshund braucht er Beschäftigung und viel Bewegung. Er braucht eine konsequente Erziehung, nimmt aber hartes Vorgehen übel; auch darf der Mensch nicht erwarten, dass er alles sofort und unbedingt befolgt.

Bilder zum BobtailBearbeiten

QuellenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.